DE (English version below) – Diese Woche veranstalteten wir einen weiteren Spieldesign Workshop in der Open Design City. Momentan entwickeln wir die Geschichte, Spielregeln und Ziele des Spiels und spielen einzelne Spiele um sie zu testen.

Geschichte – der narrative Rahmen (oder auch Thema/Metapher) in dem sich das Spiel entfaltet. Die Aktionen, die im echten Leben (z.B. den Strommesser ablesen oder eine Energiespar-Idee dokumentieren) und online ausgeführt werden, bekommen so eine Bedeutung, die über ihre reine Ausführung hinausgeht.
Spielregeln – die Regelkombination, die für vergnügtes Spielen sorgen (‘Spielmechanik’, wie es im Englischen so treffend heißt). Dieser Bereich ist bisher bei weitem am schwierigsten zu designen. Wir fokussieren uns darauf solche Regeln zu verwenden, die einfach und von jedermann zu verstehen sind: bestimmten Bewegungen der Spielfigur, Aufholjagden, Auktionen, Charakterentwicklung und Eroberungen sind nur einige der Regeln, die wir bisher spielerisch ausprobierten.
Ziele – die Zielsetzung (ich bevorzuge ‘Bestimmungsort’) eines Spiels. Ein Ziel ist eng mit der Geschichte (deren Schlussszene sie darstellt) und den Spielregeln (welche die zur Erreichung eingesetzten Mittel beschreiben) verbunden, sollte aber nicht mit dem ‘Grund’ ein Spiel zu spielen verwechselt werden. Der Spielspaß ergibt sich hauptsächlich aus dem Ablauf des Spiels, durch den schließlich das Ziel erreicht wird.
In den nächsten Wochen werden wir hoffentlich unser Spielkonzept fertiggestellt haben und uns zur nächsten Phase bewegen. Vielen Dank an Björn Günzel, Jim Jeffers, Julien Molteni und die Atmosphäre in der Open Design City, die zu einem intensiven und spaßigen Tag beitrugen.

EN – This week we held another game design workshop at Open Design City. We’re currently exploring the story, the game mechanics and the goals in more detail by developing different games and playtesting them.

The Story - the narrative frame (or also ‘theme’ or ‘metaphor’) in which the game unfolds over time. The actions performed in real life (e.g. reading off your electricity meter, documenting your energy-saving ideas and implementations) and online are thus gaining a meaning beyond their pure execution.
Game Mechanics - the combination of rules that produce an enjoyable game. This seems to be by far the hardest part to get right for now. The focus is on employing rules that can easily understood by everyone: movement mechanics, catch up, auctions, character development and capture are just some we’ve played with so far.
Goals – the aim (I prefer destination) of a game. Intimately linked to both the story (it’s its finale) and the game mechanics (which describe the means employed to play towards the destination), they shouldn’t be mistaken for the ‘reason’ a game is played. The fun in games is derived primarily by the process in which a goal is achieved.
We are looking forward to finishing our game concept in the next weeks in order to move on to the next stages. Thanks to Björn Günzel, Jim Jeffers, Julien Molteni and our hosts, Open Design City, who made this an intense and fun day.

Share →